NEWS

20.05.2020

Abrechnungstipp: 3D- und/oder 4D- Sonographieverfahren

mit medizinischer Begründung

 

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat am 04.04.2020 (Wahlperiode 2019/2023) die nachfolgende, vom Ausschuss „Gebührenordnung“ der Bundesärztekammer in seiner 1. Sitzung am 29.10.2019 (Wahlperiode 2019/2023) befürwortete Abrechnungsempfehlung verabschiedet:

 

Zuschlag für 3D- und/oder 4D- Sonographieverfahren mit medizinischer Begründung

 

Abrechnung analog Nr. 5121 GOÄ „ergänzende Ebene(n)“

  • Gebühr bei Faktor 1,0 à 8,16 €
  • Gebühr bei Faktor 1,8 à 14,49 €
  • Gebühr bei Faktor 2,5 à 20,40 €

 

In der Rechnung ist die medizinische Notwendigkeit anzugeben.

 

Bei folgenden sonographischen Leistungen ist der Zuschlag nach Nr. 5121 GOÄ analog einmal je Sitzung berechnungsfähig:

  • Sonographische Untersuchung im Bereich des Thorax mittels B-Mode-(2D-real-time) Verfahren
  • Echokardiographische Untersuchung des Herzens mittels B-Mode-(2D-real-time-) Verfahren und M-Mode- (Time motion-) Verfahren
  • Farbkodierte Doppler-Echokardiographie des Herzens, einschließlich der beiden vorgenannten echokardiographischen Leistungen
  • ransösophageale farbkodierte Doppler-Echokardiographie
  • Sonographische Untersuchung der abdominellen und/oder retroperitonealen Gefäße mittels B-Mode-(2D-real-time-) und Farbdoppler-Verfahren
  • Sonographische Untersuchung arterieller Gefäße an Armen oder Beinen mittels B-Mode- (2D-real-time) und Farbdoppler-Verfahren an zwei Gefäßregionen
  • Sonographische Untersuchung der Aa. carotides communes, externae und internae, beidseits, mittels B-Mode und Farbdoppler-Verfahren
  • Sonographische Untersuchung der intrakraniellen hirnversorgenden Gefäße, beidseits, mittels B-Mode und Farbdoppler Verfahren
  • Sonographische Untersuchung einer Brustdrüse mittels B-Mode-(2D-real-time-) Verfahren
  • Doppler-Echokardiographie mittels PW- und/oder CW-Doppler
  • Sonographische Untersuchung eines Knie- oder Hüftgelenks als Funktionseinheit, mittels B-Mode-(2D-real-time) Verfahren
  • Sonographisch gestützte Lagekontrolle und/oder Führungshilfe
  • Sonographische Untersuchung eines Ellbogen- oder Sprung- oder Handgelenks oder der Tarsalgelenke als Funktionseinheit mittels B-Mode-(2D-real-time-) Verfahren
  • Gezielte weiterführende Fetalsonographische Untersuchung zur differential-diagnostischen Abklärung und/oder Überwachung bei aufgrund Voruntersuchung erhobenem Verdacht auf pathologische Befunde oder ausgewiesene besondere Risikosituation