NEWS

09.02.2015

Beitragsoptimierung in der PKV

- langjährig PKV-Versicherte zahlen zu viel Beitrag

In vielen PKV-Tarifen werden die Beiträge angehoben. Der Grund dafür sind steigende Gesundheitskosten, die alle Versicherten innerhalb der Tarife hervorrufen (Stichwort demographischer Wandel). Um dennoch für neue Kunden attraktiv zu bleiben, bieten Versicherungsgesellschaften die so „alternden“, kostenintensiven Tarife nach einer gewissen Zeit am Markt nicht mehr an. Während die Bestandskunden in diesen Verträgen versichert bleiben,  schaffen die Versicherungen neue, oft leistungsgleiche Tarife mit zunächst niedrigeren Ausgangsbeiträgen für die Neukundengewinnung. So entstand in den letzten Jahrzehnten bei einzelnen Versicherern eine Vielzahl gleichartiger Tarife mit ganz unterschiedlichen Beitragsentwicklungen. Folglich gibt es heute einerseits Tarife, die auf Grund der „Vergreisung“ oder anderer Merkmale der jeweiligen Versichertenkohorte enorm hohe Beiträge erfordern, andererseits leistungsgleiche Tarife, die demgegenüber im Jahr bis zu 5000 Euro billiger sind, trotz vergleichbaren Leistungsniveaus.

Die Lösung

In 2009 hat der Gesetzgeber die Rechte der Versicherten gestärkt, indem er PKV-Kunden einen Wechsel in diese günstigeren, aber leistungsgleichen Tarife des Versicherers ermöglicht. Ein solcher Wechsel ist für Bestandskunden jederzeit möglich, ohne Kündigung und ohne erneute Gesundheitsprüfung. Hierbei bleiben außerdem – anders als beim Wechsel der Versicherungsgesellschaft – die Alterungsrückstellungen erhalten. Diese Kapitalressourcen dienen dazu, drohende Beitragserhöhungen im Alter abzumildern. Langjährige Privatpatienten, deren PKV-Prämien inzwischen zu einer enormen finanziellen Belastung geworden sind, können somit durch einen Tarifwechsel beim Versicherer nachhaltig sehr viel Geld sparen. Und dies, ohne auf die mit zunehmendem Alter wichtigen Leistungen verzichten zu müssen.

Die Problematik für PKV-Kunden

Die Versicherer haben jedoch  wenig Interesse daran, ihre Kunden bei der Wahrnehmung dieser Einsparmöglichkeiten zu unterstützen. Laien ist es allerdings kaum möglich, die Tarifvielfalt ihres Versicherers zu überblicken. Wie sollen Privatpersonen in dem Tarifdschungel Alternativen zu ihrem jetzigen Versicherungsschutz finden, die dem gewünschten Leistungsniveau entsprechen und gleichzeitig kostengünstiger sind? Und wie sollen sie sich verhalten, wenn es Ihnen zudem  schwer gemacht wird, den berechtigten Wunsch auf Tarifwechsel umzusetzen?

Professionelle Unterstützung ist notwendig

Unterstützung erhalten Sie von unserem Kooperationspartner: Die DGFP – Deutsche Gesellschaft für Privatpatienten mbH. Die DGFP sucht zum jeweiligen Ausgangstarif nach günstigeren, leistungsgleichen und individuell passenden Tarifen beim Versicherer, berät eingehend zu den Alternativen und unterstützt auf Wunsch den Wechsel in einen der vorgeschlagenen Tarife. Dies alles geschieht komplett unabhängig von den Interessen des Versicherers. Mehr als 5.000 Kunden konnten in den letzten zwei Jahren so geholfen werden. Über eine externe Bewertungsplattform lässt sich die DGFP bewerten und schneidet mit der bestmöglichen Bewertungsklasse ab.

Faires Angebot überzeugt: Ohne Risiko

Sie erhalten von der DGFP ein Spargutachten zu Ihrer persönlichen Krankenversicherung per Post und, wenn Sie wollen, eine fernmündliche Beratung. Sollten die gemachten Vorschläge nicht überzeugen, ist das Gutachten für Sie kostenlos. Findet die DGFP keine sinnvolle Alternative für Sie, so haben Sie von unabhängiger Seite die Bestätigung, dass Ihre Gesellschaft Ihnen keine Einsparmöglichkeiten vorenthält. Auch in diesem Fall ist die gesamte Recherche für Sie kostenlos.

Mit dem Tarifwechsel sparen

Sie allein entscheiden, ob Sie die von uns vorgeschlagene Tarifalternative annehmen möchten. Entscheiden Sie sich dafür, beauftragen Sie, mit Hilfe der DGFP, bei Ihrer Versicherung den Wechsel. Kosten entstehen Ihnen durch die DGFP nur in diesem Fall, und erst dann, wenn Sie in Ihrem neuen Tarif versichert sind und tatsächlich Geld sparen. Aus einem kleinen Teil der Ersparnis begleichen Sie das Honorar. Ein ganz einfaches und faires Modell: Ohne Sparen kein Honorar.

Sie können unverbindlich weitere Informationen zu Ihren persönlichen Einsparmöglichkeiten anfordern. Die DGFP wird Ihnen die benötigten Unterlagen zusenden und auf Wunsch genauer informieren. Sie entscheiden erst danach, ob es eine Beauftragung geben soll.


DGFP – Deutsche Gesellschaft für Privatpatienten mbH
Am Sandtorkai 37
20457 Hamburg

Tel: 0800 133 5 133
www.dgprivatpatienten.de